Direkt zum Inhalt springen
 

Informationen A bis Z

Index aller Seiten, von A bis Z


Abmeldungen und Entschuldigungen

Abmeldungen und Entschuldigungen melden Sie bitte vor dem Unterricht direkt der Klassenlehrperson oder lassen Sie Ihr Kind durch Klassenkameraden entschuldigen. Die Telefonnummer der Lehrpersonen finden Sie auf der Telefonkette der einzelnen Klasse.

Ansprechperson

Die Klassenlehrperson ist für die Kinder und Erziehungsberechtigten immer die erste Ansprechperson. Für weitere Kontakte steht Ihnen die Schulleitung zur Verfügung.

Blockzeiten

An der Primarschule Altendorf sind die Blockzeiten von Montag bis Freitag von 08:00 bis 11:20 Uhr festgelegt. Bei kurzfristigen Schulausfällen sorgt die Schule für ein Betreuungsangebot an den Vormittagen. Falls die Eltern rechtzeitig (mindestens eine Woche vorher) über den Ausfall des Unterrichts während den Blockzeiten orientiert werden, liegt die Betreuung in der Verantwortung der Eltern.
Am Nachmittag gelten keine Blockzeiten. Eine Betreuung bei einem Unterrichtsausfall muss nicht von der Schule organisiert werden. Die Unterrichtszeiten sind je nach Stufe unterschiedlich und können in den unteren Klassen alternieren. Bitte beachten Sie den Stundenplan Ihres Kindes. Im Zweijahreskindergarten gelten dieselben Regeln wie in der Primarschulstufe. Ab Schuljahr 2013/14 entfallen die Empfangs- und Entlassungszeiten im Kindergarten. Beginn und Ende des Unterrichts sind wie in der Primarschule.

Datenschutz

Im Laufe des Schuljahres werden vereinzelt Fotos von Schulanlässen in Zeitungen publiziert. Zur Veranschaulichung von Lernprozessen wird manchmal mit Videosequenzen gearbeitet oder von einzelnen Klassen eine eigene Homepage betrieben. Die Schule vermeidet es, bei der Publikation mit Namen von Kindern oder gar unvorteilhaften Fotos zu arbeiten. Sollten Sie mit diesem Vorgehen nicht einverstanden sein, melden Sie das bitte schriftlich der Klassenlehrperson.

Dispensen

An der Primarschule Altendorf besteht ein Dispensationsreglement. Das Reglement und das Formular „Dispens/Absenz“ können  hier heruntergeladen werden.

Fundgegenstände

Im Schaukasten (Schulhaus Burggasse, 2. Stock) sammeln wir persönliche Gegenstände (Uhren, Schlüssel, Schmuck, Brillen, etc.), die gefunden wurden. Bitte schauen Sie dort nach, wenn Ihr Kind etwas vermisst und melden Sie sich im Sekretariat. Im Osteingang des Schulhauses Burggasse sind die Kleidungsstücke, Rucksäcke, etc. ausgestellt. Gegenstände sowie Kleider, welche in den Turnhallen Burgasse oder Mehrzweckhalle vergessen gehen, bleiben dort aufbewahrt. Rückfragen nimmt das Hauswartteam entgegen. Alle Sachen, die innerhalb eines halben Jahres nicht abgeholt werden, geben wir weiter oder entsorgen sie.

Hausaufgabenzeit

Eltern melden ihre Kinder jedes Jahr nach den Sommerferien an, falls sie das Angebot der betreuten Hausaufgabenzeit benutzen wollen. Das Reglement sowie das Anmeldeformular finden Sie hier. Wir starten die betreute Hausaufgabenzeit jeweils nach den Herbstferien. 

Hausordnung – Respektvolles Verhalten

Die Hausordnung der Primarschule Altendorf hängt als Tafel beim Eingang zur Pausenhalle und gilt für das gesamte Schulareal und den Unterricht.
Unsere 12 Regeln finden Sie hier [pdf, 248.14 KB].

Homepage

Wir aktualisieren unsere Webseite laufend. Hier finden Sie viele Informationen und Formulare.

Jokertage

Jedes Kind an der Primarschule Altendorf erhält anfangs Schuljahr 3 Jokerhalbtage. Die Eltern können ohne Angabe von Gründen frei wählen, wann ihre Kinder diese einsetzen. Der Gutschein muss mindestens eine Woche im Voraus der Klassenlehrperson abgegeben werden. Bitte informieren Sie sich hier über das Jokertag- und Absenzenreglement, da es gewisse Einschränkungen für den Bezug der Jokertage gibt. Die Jokerhalbtage können nicht bewilligt werden:

  • In der letzten Woche vor den Sommerferien.
  • In der ersten Schulwoche nach den Sommerferien.
  • Während: Schulverlegungen, Projektwochen, Projekttagen, Papiersammlungen oder Gesamtschulanlässen (Herbstwanderung, Schulsporttag). 

Kickboardständer

Uns ist wichtig, dass auch Geräte der Kinder sicher versorgt sind und in gutem Zustand bleiben. Alle mitgebrachten Kickboards sind am Ständer bei der Mehrzweckhalle mit eigenen Vorhängeschlössern zu sichern. Es sind keine solchen Geräte in den Schulgebäuden zugelassen.

Lager

Die Lehrpersonen in den 4. Klassen organisieren jeweils ein Lager im Sommer oder Herbst. In der 5. Klasse findet ein Schneesportlager nach den Sportferien in Sedrun statt. In der 6. Klasse kann die Lehrperson ein Lager durchführen. Ein genaues Programm wird rechtzeitig abgegeben. Allfällige Fragen besprechen Sie bitte direkt mit der Klassenlehrperson.

Lauskontrolle

Nach den Sommer- und Herbstferien werden alle Kinder von einer Coiffeuse auf Laus- und Nissenbefall untersucht. Weitere Kontrollen werden bei Bedarf organisiert oder vermittelt. Die Verantwortung für die gründliche Behandlung bei Lausbefall liegt bei den Eltern. Wir bedanken uns für die Einhaltung der aufgeführten Merkpunkte, welche wir Ihnen vor dem ersten Kontrolltag mitteilen.

Lotsendienst an den Fussgängerstreifen rund um die Schule

Kinder der 5. Klasse übernehmen eine verantwortungsvolle, freiwillige Arbeit zugunsten der Sicherheit vor allem für kleinere Kinder vor und nach der Unterrichtszeit. Die Anforderungen mit dem steigenden Verkehrsaufkommen sind gewachsen. Deshalb unterstützen zahlreiche freiwillige Erwachsene den Lotsendienst und organisieren sich selbständig in Zusammenarbeit mit der Primarschule.

Papiersammlung

Zweimal pro Jahr sammeln die Kinder der 5. und 6. Klassen das Papier ein. Der Anlass ist für diese Kinder obligatorisch, da der Erlös für die Lager verwendet wird. Bitte reservieren Sie bereits heute die Daten, wenn Ihr Kind in der 5. oder 6. Klasse ist: 27./28.10.17 und 02./03.02.18. Zeit: Freitag ab 15.00 Uhr und am Samstagvormittag.

SchiLW

Während einigen Tagen pro Jahr bilden sich unsere Lehrpersonen an schulinternen Lehrpersonenweiterbildungen (SchiLW) weiter. Zusätzlich kommt im nächsten Schuljahr noch die Information für den Lehrplan 21 hinzu. Maximal die Hälfte dieser Weiterbildungstage fallen in die Unterrichtszeiten der Kinder. Die Unterrichtsausfälle dieser Art sind auf der Terminliste aufgeführt. An diesen Tagen besteht kein Betreuungsangebot.

Schulbesuche

Es gibt keine fixen Schulbesuchstage oder Sprechstunden. Diese werden individuell von der Klassenlehrperson organisiert. Die Klassenlehrperson informiert Sie über die Kontaktmöglichkeiten.

Schulsporttag, 16. Juni 2018

Traditionellerweise dauert der Sporttag den ganzen Samstag. Er ist für alle Kinder ab dem obligatorischen Kindergarten bestimmt und zählt als Unterrichtstag. Als Kompensation ist der Freitag nach Fronleichnam, 01. Juni 2018, schulfrei. Der Sporttag wird bei jedem Wetter durchgeführt, es gibt kein Verschiebedatum. Dispensationen werden von der Schulleitung nur in absoluten Ausnahmefällen, mit Abgabe der nötigen Jokerhalbtage, bewilligt.

Schulweg = Erlebnisweg

Seit Jahren plädieren Pädagogen und Polizei regelmässig dafür, die Kinder zu Fuss zur Schule gehen zu lassen. Der Grund: Eltern, die ihre Sprösslinge chauffieren, verursachen viermal täglich ein mittleres Chaos rund ums Schulhaus. Die Unfallgefahr für alle Kinder steigt. Deshalb ist die Taxifahrt auch bei schlechtem Wetter kein Liebesdienst. Mit wenigen Ausnahmen hat der Fussweg zur Schule nur Vorteile:

Kinder, die den Schulweg zu Fuss machen, haben’s besser

  • Zu Fuss zur Schule macht Spass, ist lehrreich, hält fit und schont die Umwelt.
  • Kinder lernen mit dem Strassenverkehr klarzukommen.
  • Sie pflegen soziale Kontakte und lernen Konflikte auszutragen.
  • Sie verbringen ein paar Minuten unbeaufsichtigt und werden selbständiger.
  • Sie bewegen sich regelmässig und können sich besser konzentrieren.
  • Die Kinder erleben, dass es auch ohne Auto geht.

Trotzdem mit dem Auto unterwegs? Beachten Sie bitte folgende Hinweise:

  • Im Auto ist Ihr Kind vergleichsweise sicher. Besondere Beachtung verdient jedoch das Aussteigen am Zielort. Lassen Sie Ihr Kind nie an Gefahrenstellen aussteigen. Achten Sie beim Wegfahren auf Kinder vor oder hinter Ihrem Fahrzeug! Gurten Sie Ihr Kind konsequent an und verhalten Sie sich am Steuer stets vorbildlich. Wo sich Kinder aufhalten, ist unbedingt die Geschwindigkeit herabzusetzen.
  • Der Schulweg liegt in der Verantwortung der Eltern. Trotzdem beschäftigt sich der Schulrat mit der Schulwegsicherheit und hat zusammen mit der Schulleitung ein Schulweg- und Busreglement ausgearbeitet. Sie finden es hier.

Schwimmunterricht

Der Schul- und Gemeinderat hat das überarbeitete Schwimmkonzept ab Schuljahr 2014/15 genehmigt. Unser angestrebtes Ziel: «Alle Kinder an der Primarschule Altendorf können schwimmen». Die Basis dafür wird in den unteren Stufen mit den Lehrplanvorgaben gelegt. Die Anzahl Schwimmlektionen bis zur 4. Klasse werden von einer Fachperson geleitet. Pro Schuljahr sind folgende Schwimmlektionen vorgesehen:

  • Kindergarten bis 2. Klassen: 14 Lektionen
  • 3. und 4. Klassen: 7 Lektionen
  • 5. und 6. Klassen: Schwimmstile verbessern mit Spiel und Spass

Dank der zeitlichen Verfügbarkeit der Hallenbäder in den umliegenden Gemeinden können wir die gewünschten Kapazitäten abdecken. Wir kommen aber nicht darum herum die Wasserzeiten auch über Mittag nutzen zu müssen, sodass diese Lektionen am Nachmittag kompensiert werden.

Telefon ins Schulhaus

Wir bitten Sie, nur ins Schulhaus anzurufen, wenn es wirklich nötig ist. Die Telefonnummern der einzelnen Räume im Schulhaus finden Sie im Schulblatt.

Unfallversicherung

Die Gemeinde führt keine Unfallversicherung für die Schülerinnen und Schüler. Die private Kranken- und Unfallkasse ist für Arztkosten zuständig. Für Materialschäden (z.B. beschädigte Brillen) haftet die Haftpflichtversicherung des „schuldigen“ Kindes.

Zahnprophylaxe

Eine Zahnprophylaxe-Fachperson besucht sechsmal im Jahr jede Klasse. Sie unterrichtet die Kinder in der Zahnhygiene und erläutert die Wichtigkeit der Zahnpflege. Die Eltern erhalten anfangs Schuljahr einen Gutschein für einen Kontrolluntersuch bei ihrem Zahnarzt. Wir bitten die Eltern, regelmässig einen Untersuch beim Zahnarzt zu reservieren und die Pflege der Zähne ihrer Kinder zu überwachen.